CODERS UNLIMITED
Blog für digitales Vertriebsmarketing
Wählen Sie Ihre Themenkategorie:
02. März | Social Media

So bekommen Sie mehr Follower auf Twitter

In einem Webinar der Twitter Akademie wurde erklärt, wie man seine Follower-Anzahl auf Twitter steigern kann. Hier die wichtigsten Take-aways.

1. Anderen Usern folgen

Über die Schlagwortsuche bei Twitter kann man nicht nur Tweets finden, die dieses Schlagwort enthalten.

Auf der linken Seite neben den Suchergebnissen, lässt sich auswählen, ob man alle Ergebnisse sehen möchte, die mit dem Suchwort zusammenhängen. Es gibt aber auch die Möglichkeit nach Fotos, Videos und Personen zu suchen. Um eine bereits bestehende Community zu finden, die sich mit Ihren Themen auseinandersetzt, eignet sich am besten die Personensuche.

Hier sollten Sie aber nicht einfach blind allen Personen oder Unternehmen folgen, sondern diejenigen heraussuchen, die am besten zu Ihnen passen.

Sind sie einmal in der Community verankert und posten guten Content (s. Punkt 5), werden andere Mitglieder auf sie aufmerksam werden und Ihnen folgen.

2. An Gesprächen beteiligen

Dazu sollten Sie erst einmal Unterhalungen verfolgen, die Ihren Themen entsprechen. Am einfachsten ist das zu erreichen, indem Sie nach den passenden Hashtags suchen.

Haben Sie sich sozusagen eingelesen, können Sie sich an den Gesprächen beteiligen und mit Ihren Inhalten und Angeboten helfen. So machen Sie sich in der Community einen Namen und gewinnen über Ihre Hilfsbereitschaft und Ihre guten Inhalte mehr Follower.

Mit dem kostenfreien Twittertool Tweetdeck können Sie über ein Dashboard mehrere Unterhaltungen beobachten und daran teilnehmen.

3. Den eigenen @Nutzernamen bekannt machen

Damit Kunden und Kontakte außerhalb von Twitter auch mitbekommen, dass Sie auf diesem Netzwerk unterwegs sind, sollten Sie auf Ihre Seite hinweisen.

Das geht beispielsweise besonders gut in einer E-Mailsignatur, auf Visitenkarten, Messe-Give-Aways und natürlich auch auf Ihrer Website (s. Punkt 4).

(Potentielle) Kunden werden so über Ihr Profil und Ihr Engagement auf Twitter informiert. Außerdem ist es wahrscheinlicher, dass Personen mit denen Sie schon in Kontakt standen (bspw. per E-Mail, persönlich oder auf einer Messe) Ihnen folgen werden.

4. Twitter-Button auf der Website integrieren

Für diese Variante gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Platzieren Sie den oder Ihrem Unternehmensblog, können Website-Besucher Ihnen direkt von der Seite aus folgen. Die Besucher haben also die Möglichkeit sich erst ausführlich zu informieren. Wollen sie dann mehr von Ihren Aktivitäten mitbekommen, müssen sie auf Twitter nicht erst nach Ihnen suchen, sondern können den Folgen-Button benutzen.
  • Mit dem Twitter-Button bieten Sie Besuchern an eine bestimme Aussage oder ein Zitat von Ihrer Seite zu tweeten. Hier müssen sie nur auf den Button klicken und ihre Mitgliedschaft bei Twitter bestätigen. Der Tweet ist dann schon fertig und kann abgeschickt werden.

5. Posten Sie gute Inhalte

Bedeutet: relevante Inhalte für Ihre Community.

Teilen Sie für Ihre Community relevante Inhalte, werden die Mitgleider nicht nur Ihren Calls-to-Action folgen, sondern sie auch weiter verbreiten. So erhöht sich Ihre Reichweite und damit Ihre Chancen mehr Follower auf Twitter zu bekommen.

Laut der aktuellen DACH-Studie von Twitter haben Tweets mit Bildern und Videos 313% mehr Interaktionen und werden 52% öfter per Retweet geteilt.
Ebenso hat die Studie gezeigt, dass Tweets mit bis zu 100 Zeichen mehr Aufmerksamkeit bekommen.

6. Mehr Follower auf Twitter mit Twitter Ads

Über die Follower Kampagnen von Twitter Ads können Sie sich und Ihre Inhalte an drei Stellen platzieren: rechts in der Sidebar „Wem folgen“, in der Timeline der Community und in den Suchergebnissen.

Wie genau eine solche Twitter Ads Kampagne aufgesetzt wird, zeigt Antoinette von der Twitter Akademie in der Aufzeichnung des Seminars (ab Minute 16:35).

Weitere Informationen zu Webinarangeboten gibt es über den Twitteraccount der Akademie.

Was machen Sie, um mehr Follower auf Twitter zu bekommen? Gibt es auch Strategien, die gar nicht funktionieren?


Im Social Media Marketing sollte man vor allem was die Nutzung von Bildern angeht aufpassen, welche Gesetze da greifen könnten.


Zur Übersicht

Weitere Artikel

09. Mai | Inbound- & Content Marketing | Social Media

Influencer Marketing für Newbies

Auch wenn ich Social Media persönlich eher als stille Beobachterin verwende, ist auch mir klar, dass auf Instragram, Twitter, YouTube und Co. in den letzten Jahren etwas ins Rollen gekommen ist.

Seit geraumer Zeit scheinen Unternehmen zu verstehen, dass gewisse Social Media-Persönlichkeiten Einfluss haben.

Und die dürfen dann ihre Produkte fleißig testen und promoten. Mal mehr und mal weniger offensichtlich.

Höchste Zeit also, sich näher damit zu beschäftigen und ein neues Wort ins Marketing-Vokabular aufzunehmen!

Mehr
11. April | Social Media

Facebook, Twitter & Co. – Social Media Marketing für Newbies

Facebook und andere Social Media Plattformen sind aus unserem Alltag überhaupt nicht mehr wegzudenken. Da erscheint es nur sinnvoll, dass auch Unternehmen diese ständige Vernetzung für den Austausch und das Generieren von Informationen für sich nutzen.

Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, Pinterest, Google+, LinkedIn – eine Präsenz auf einer Vielzahl dieser Plattformen ist für Unternehmen in unserer heutigen Zeit von enormer Bedeutung.

Denn Menschen weltweit befinden sich in einem Austausch, der seinesgleichen sucht. Zu jeder Tages- und Nachtzeit, in allen Zeitzonen – ununterbrochen werden Informationen miteinander geteilt. Als Unternehmen müssen Sie in diesen Dialog eintreten, um nicht in Vergessenheit zu geraten.

Und so wurde der Begriff „Social Media Marketing“ gar eine eigene Disziplin.

Mehr
14. September | Inbound- & Content Marketing | Social Media

Was Sie beachten sollten, wenn Sie Memes in Ihrem Content Marketing einsetzen möchten

Auch wenn Bilder hinter Videos im Moment etwas auf dem absteigenden Ast sind, sollte man sie dennoch in sein Content Marketing integrieren. Nicht zuletzt, um die seine Blogartikel visuell ansprechender zu gestalten – schließlich nimmt der Mensch fast 90 % seiner Umgebung mit den Augen wahr.

Besonders beliebt sind nach wie vor Memes, vor allem auf den sozialen Netzwerken. Darum haben wir einmal die wichtigsten Aspekte zusammengefasst, die man beachten sollte, wenn Memes im Allgemeinen aber auch im Content Marketing nutzen möchte.

Was sind Memes überhaupt?

Memes sind Bilder, denen eine bestimmte Situation zugeschrieben wird – oder den Abgebildeten darauf eine bestimmte Eigenschaft. So hat zum Beispiel das „success kid“ (wie der Name schon sagt) Erfolg; „Bad Luck Brian“ dagegen einfach immer Pech und gerät in peinliche Situationen.
Oder eben „One does not simply …“ Es wird benutzt, um Situationen zu beschreiben, die mal nicht „einfach so“ löst bzw. angeht – wie bspw. Memes erstellen.

Mehr