CODERS UNLIMITED
Blog für digitales Vertriebsmarketing
Wählen Sie Ihre Themenkategorie:
08. März | HubSpot & Marketing Automation

Inbound Insights: Unverzichtbare Content Marketing-Tools

Welche Tools benutzen Inbound Content Marketer täglich? Was ist eine Marketing Automation Software und welche Funktionen sollte Sie besitzen? Gibt es Tools, die Sie bei der Arbeit mit HubSpot unterstützen? All das und noch viel mehr beantworten wir Ihnen im folgenden Artikel.

Tagaus tagein: Diese Tools kommen zum Einsatz

Neben dem Content Management System (bekannte Anbieter sind TYPO3WordPressJoomla! oder Drupal) ist in erster Linie die Marketing Automation Software das zentrale Tool für Inbound Content Marketer. Bestenfalls sind Ihr Content Management System und Ihre Marketing Automation Software verknüpft.

Marketing Automation Software – welche ist die richtige für Ihr Unternehmen?

Diese Entscheidung sollte gut überlegt sein. Lassen Sie uns vorab ein paar grundlegende Fragen klären:

Was ist eine Marketing Automation Software?

Eine Marketing Automation Software ist eine All-in-one-Plattform für Inbound-Marketing, Sales, CRM und Kundenservice, mit der Unternehmen ihre Marketing-Prozesse und Lead-Generierung automatisieren und optimieren.

Marketing Automation ermöglicht eine personalisierte Kommunikation über alle Online-Kanäle hinweg – von E-Mail-Marketing über Landingpages, Social-Kampagnen u. v. m.

Dank nahtloser CRM-Integration und Lead Management System bietet eine solche Software ganzheitliche Besucherinformationen zu jeder individuellen Buyer Journey. Diese Informationen haben einen entscheidenden Vorteil: Sie unterstützen Ihr Sales-Team dabei, Leads zu Kunden zu konvertierten.

Welche Anbieter gibt es?

Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter, wie z. B. Pardot von SalesforceHubSpot oder Act-on, die eine unterschiedlich starke Gewichtung bspw. auf E-Mail-Marketing oder Social Media Management legen.

Welche 10 Funktionen sollte eine gute „all-in-one“ Marketing Automation Plattform besitzen?

1. Blogging

Falls Sie noch keinen Blog haben, ist es wichtig, dass das Marketing Automation Tool über eine Blogging-Funktion verfügt, die das Erstellen, Formatieren, Optimieren und Veröffentlichen von Beiträgen kinderleicht macht. Wenn Sie bereits einen Blog betreiben, dann sollte das Tool selbstverständlich mit dem vorhandenen CMS integrierbar sein.

2. Erstellung von Landing Pages

Hier ist wichtig, dass die Landing Page Templates responsive sind und sich Formulare zur Leaderfassung in Ihre Landing Pages integrieren lassen.

3. Entwerfen von Calls-to-Action

Wichtig dabei ist, dass Sie die Performance/Klickraten Ihrer CTAs messen können.

4. Email Marketing

Neben der Möglichkeit ansprechende E-Mail-Vorlagen erstellen zu können, sollte A/B Testing hier eine wichtige Funktion sein, um Öffnungs- und Klickraten zu optimieren.

5. Marketing Automatisierung

E-Mails, Inhalte, Angebote und Interaktionen sollten auf eine effektive und skalierbare Art und Weise an das Verhalten Ihrer Leads angepasst werden.

6. Social Media

Dazu zählen die automatische Verfolgung von Interaktionen in Ihren sozialen Netzwerken sowie die Planung von Social Media Posts zu Zeiten, zu denen Ihre Zielgruppe online ist.

7. SEO

Sie sollten Keywords mit hohem Traffic-Volumen identifizieren und Ihre Blog-Beiträge, Landing Pages und Website mit SEO-Vorschlägen in Echtzeit optimieren können.

8. Analytics

Das Tool sollte Sie dabei unterstützen, die Performance Ihres gesamten Contents (in jeder Phase der Buyer Journey) zu messen und auszuwerten.

9. Integration mit vorhandenen CRMs

Mit der Synchronisation mit Ihrer CRM Software sollten Sie stets Zugang zu Details zu geöffneten E-Mails, angeklickten CTAs und Formulareinsendungen haben, um Ihre Leads bewerten zu können.

10. Lead Management

Dazu gehören die Abarbeitung von Vertriebsaufgaben, die Nutzung von detaillierten Unternehmens- und Kontaktdatensätzen sowie die Verfolgung des Kommunikationsverlaufs mit Ihren Leads.

Ist HubSpot die richtige Marketing Automation Software für Ihren Bedarf?

Da wir uns sehr gut mit HubSpot auskennen, möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, bei einer kostenlosen Live Demo herauszufinden, ob HubSpot über die richtigen Funktionen für Ihren Bedarf verfügt.

Welche Tools unterstützen die Arbeit mit HubSpot?

Projektmanagement Tool

Ein Projektmanagement Tool ist beim Kampagnenmanagement unerlässlich. Bevor HubSpot eine eigene Projects-Funktion entwickelt hat, haben wir Basecamp und Trello genutzt.

Keyword Recherche Tool/SEO Tool

An dieser Stelle möchten wir Ihnen das SEO Tool Xovi ans Herz legen, das auf Suchmaschinen Optimierung und Social Media spezialisiert ist und – im Vergleich zu HubSpot – ausführlichere Möglichkeiten der Keyword Recherche bietet.

Redaktions-Tool

Unseren Redaktionsplan setzen wir mit HubSpot Projects auf. Natürlich testen wir aber regelmäßig verschiedene Redaktions-Tools für Sie. Hier geht’s zum Erfahrungsbericht zu Asana.

Gestaltungs-Tool

Ein gutes und kostenfreies Gestaltungs-Tool, das Sie für die Erstellung von Visuals für Ihren Blog sowie Landing Pages und E-Mails nutzen können, ist Canva. Lesen Sie hier unseren Erfahrungsbericht zu Canva.

Newsfeed Aggregator

Wir nutzen verschiedene Newsfeed Aggregatoren, wie zum Beispiel Juptr, um Artikel bestimmter Online-Magazine und/oder branchenspezifische Themen an einem Ort zu bündeln und Inspiration für die Content-Produktion zu finden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zur Übersicht

Weitere Artikel

13. Mai | HubSpot & Marketing Automation

Komplexe Workflows in HubSpot umsetzen – die formelle Brief- oder E-Mail-Anrede (Teil 3)

Sicher, ein Workflow, der die Sprache der formellen E-Mail-Anrede für Ihre Kontakte pauschal nach Land zuordnet, nimmt Ihnen schon einiges an Arbeit ab. Und ermöglicht Ihnen gleichzeitig eine differenzierte Ansprache. Ist die Kommunikation in Ihrem Unternehmen aber noch genauer eingeteilt – und zwar nach Land und präferierter Sprache – sollten Sie Ihren Workflow in HubSpot wie folgt aufsetzen.

Mehr
29. April | HubSpot & Marketing Automation

Komplexe Workflows in HubSpot umsetzen – die formelle Brief- oder Email-Anrede (Teil 2)

Wenn Sie die Vorbereitungen für Ihren Workflow zur Zuteilung einer formellen Brief- oder E-Mail-Anrede abgeschlossen haben, geht es jetzt ans Eingemachte. Hier also unsere Beispielszenarien 1 und 2: für die einsprachige Kommunikation und die mehrsprachige „pauschal“ nach Land.

Mehr
15. April | HubSpot & Marketing Automation

Komplexe Workflows in HubSpot umsetzen – die formelle Brief- oder Email-Anrede (Teil 1)

Eine persönliche bzw. auch eine formelle Anrede in Briefen und heutzutage vor allem in E-Mails ist wichtig, um die Aufmerksamkeit des Empfängers zu erhalten. Schließlich ist der eigene Name in einem Schreiben immer noch ein Hingucker.

Sie ist aber natürlich auch da, um den Grundstein für eine Beziehung zu Ihrem Kontakt zu legen und die Wertschätzung von Ihnen ihm gegenüber auszudrücken. Von Ihrer Buyer Persona erfahren Sie, ob ein „Hallo“ ausreicht, oder ob es doch ein „Sehr geehrte“ sein sollte.

Um eben diese ggf. formelle Anrede automatisch für jeden Kontakt vorliegen zu haben, müssen Sie in HubSpot Mechanismen aufsetzen, die genau dafür sorgen. Wie das funktioniert, wollen wir Ihnen in drei unterschiedlichen Szenarien zeigen.

Mehr